NOMOO ist die erste Eismarke in Deutschland, die von Beginn an und aus Überzeugung nur
pflanzliches Eis aus bio-zertifizierten Zutaten produziert. Dabei macht die Marke es möglich,
mit reinem Gewissen zu genießen – sich selbst und der Umwelt gegenüber. Denn zusätzlich
überzeugt das Eis auch mit einer schlanken, natürlichen Zutatenliste sowie nachhaltiger
Produktion. Das ist Eisgenuss, der lecker schmeckt und für nachhaltigen Konsum begeistert.

Wie aus einem Studentenprojekt ein erfolgreiches Unternehmen wurde

Die Marke NOMOO steht für das Eis ohne Kuh und wurde noch im Studium von Rebecca
Göckel (24) und Jan Grabow (25) im Februar 2018 in Köln gegründet. Damals produzierten sie
ihr Eis immer nachts in einer Gastroküche und verkauften es tagsüber an Kölner Cafés und
Restaurants. Heute wird NOMOO Eis in Hamburg produziert. Ihre Vision damals wie heute ist
es, ein leckeres und nachhaltiges Eis zugleich zu produzieren. Der natürlich-intensive
Geschmack ist dabei ein unverkennbares Qualitätsmerkmal und die pflanzliche Bio-Rezeptur
ein festes Versprechen, eine schlanke Zutatenliste sowie weniger Zucker zu verwenden. Das
Ziel der beiden Gründer: den gesamten Milchspeiseeismarkt revolutionieren und dafür
sorgen, dass in zehn Jahren pflanzliches Eis der neue Standard ist.

Lecker, aber wo gibt’s das?

Heute ist die Eismarke bereits in über 1500 deutschen Supermärkten des Lebensmitteleinzel und Biofachhandels zu finden – und ist auf starkem Expansionskurs in der DACH-Region. In
Österreich haben die Online-Lieferdienste Gurkerl und Alfies sowie die Handelskette Merkur
eine Zusammenarbeit zugesagt. In der Schweiz wird NOMOO unter anderem mit Alnatura
durchstarten. Bis 2025 will die Marke zur Nummer 1 aller pflanzlichen Eismarken in der
gesamten DACH-Region werden.

Neben der stationären Verfügbarkeit in allen drei Ländern setzt die Marke NOMOO auch auf
den Bereich E-Commerce. „Online-Lieferdienste boomen aktuell, und es erinnert mich an die
Anfangszeit von Lieferando und Co“, erzählt Gründerin Rebecca Göckel. „Dieses Momentum
möchten wir nutzen, uns als Vorreiter im Bereich Eislieferung positionieren und das digitalste
Eisunternehmen werden. Kam früher der Eismann, so bringen wir das Eis heute direkt vor die
Haustür. Die Tatsache, dass wir in den Ländern die Logistik teils mit aufbauen mussten, zeigt, wie innovativ es ist, Eis online zu versenden. Wenn ich Menschen davon erzähle, schauen sie
mich meist staunend an und fragen: ,Ach, das geht?´”

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen