Was müssen wir „Am-Abend-Esser“ uns nicht immer alles anhören! „Isst du immer so spät? Das ist aber nicht gesund!“ „Du weißt schon, dass abends essen dick macht?“ Und so weiter und so fort.

bild-eins

Und auch Oma hat ja bereits gesagt: „Morgens sollst du essen wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann“. Soweit die Theorie. Doch dieser gutgemeinte Ratschlag lässt völlig außer Acht, dass diese Abfolge unserer täglichen Mahlzeiten für den Großteil der arbeitenden Bevölkerung nicht sonderlich praktikabel ist. Auch ignoriert er, welchen Wert der abendliche Kochvorgang für den gemeinen Schreibtischtäter hat, der den Tag über im Büro sitzt. Neben der reinen Nahrungsaufnahme, deren Wert ebenfalls nicht unterschätzt werden sollte, bietet die intensive Auseinandersetzung mit den unterschiedlichsten und im Zweifel sogar frischen Zutaten, eine sinnliche und willkommene Abwechslung zum stressigen Arbeitstag. Von der Vorbereitung, über die Zubereitung, bis hin zum genüsslichen Verzehr kann der Gaumenschmaus am Abend sogar meditative Wirkung haben und somit Körper und Geist von den Anstrengungen des Tages regenerieren. Diese Aspekte werden in der allgemeinen und für gewöhnlich leidenschaftlich geführten Debatte um die korrekteste und gesündeste Ernährungsweise in der Regel aber fein säuberlich ausgeklammert.

bild-zwei

Im Gegensatz zur schier unendlichen Flut der ernährungsberatenden Beiträge, die sich in den Weiten des Internets finden, entbehrt diese Einschätzung selbstverständlich jeglicher wissenschaftlichen Grundlage. Sie ist lediglich ein leidenschaftliches Plädoyer dafür, nach getaner Arbeit häufiger mal den Kochlöffel zu schwingen und ist rein vom Bauchgefühl des Autors geleitet. Aber möglicherweise kommt bei der täglichen Auswahl unserer Speisen genau dieses Bauchgefühl etwas zu kurz. Gutes Essen bedeutet Lebensqualität. Und letztendlich kommt diese Lebensqualität sicher auch unserer Gesundheit zu Gute – auch wenn wir unser Abendessen erst nach 18 Uhr zu uns nehmen.

bild-drei

Zur Inspiration für Euer nächstes Dinner, hier drei meiner aktuell favorisierten Rezepte:

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen