Der Choker ist tot – es lebe das Layering! Ok, ganz so dramatisch ist es nun auch wieder nicht, aber Fakt ist: der Choker-Trend geht 2018 definitiv nicht so exzessiv wie im Vorjahr weiter. Gefühlt jeder Influencer und jede Fashionista hatte ein Band aus Samt oder eine enge Kette aus starrem Metall um den Hals geschlungen. Interessanterweise fanden viele Männer diesen Schmuck gar nicht mal so attraktiv.* Eigentlich unverständlich, da der Choker in Zeiten von Fifty Shades of Grey Sex pur vermittelt.

*Das haben interne Umfragen in unserer Redaktion und im Freundeskreis ergeben, selbst der Partner der Autorin konnte seine Abneigung gegenüber dem Schmucktrend kaum verbergen.

 

Wie dem auch sei. 2018 heißt es durchatmen! Zeit, sich wieder intensiv dem gesamten Dekolletee zu widmen. Verschiedene Kettenlängen und Anhänger werden nun wieder miteinander kombiniert und hauchen dem sogenannten Ketten-Layering wieder Leben ein. Die luftige Anordnung möglichst vieler verschiedener Ketten und Colliers zaubert ein funkelndes Feuerwerk am Hals.
Dabei ganz entscheidend: Der Layering-Trend lebt von Kontrasten! Daher lieber nicht immer einen allzu tiefen Ausschnitt wählen – ein klassischer Rundhalsausschnitt eines Shirts nimmt dem Schmuckkonvolut die Schwere, und viele feine Ketten miteinander layern – wir sind eben nicht alle zu Hip-Hop-Stars berufen!

Ketten von Anna Inspiring Jewllery - ein echter Fashiontrend für 2018© Anna Inspiring Jewellery

 

Doch welche Ketten eignen sich nun besonders gut für den Layering-Trend und zum Kombinieren? Zart sollten sie sein und wenn möglich durch spannende Anhänger glänzen! Im Folgenden kommen unsere Favoriten aus dem Echtschmuck-Bereich – kein Modeschmuck und zugegeben auch kein Schnäppchen, aber dafür mit echter Karatzahl und sicherlich später auch als Altersvorsorge nützlich (Goldpreis, Baby!).

Am Ende haben wir euch aber auch im Shop die günstigen Alternativen verlinkt.

 

1) MARIA BLACK – VIPER NECKLACE

Das dänische Schmucklabel Maria Black ist bekannt für seine hochkarätigen Schmuckstücke in cleanem Design und geometrischen Formen. Die Schmuckmarke ist wie so viele skandinavische Labels mit dem typisch nordischen Trendgefühl ausgestattet – jedes Teil des Labels ist ein echtes It-Piece. So auch die Kette VIPER NECKLACE aus 14-karätigem Roségold und einem echten Saphir in Weiß. Das goldene V schmiegt sich um den funkelnden Edelstein und geht fließend in die Kettenglieder über – einfach zeitlos elegant.

Das dänische Label Maria Black setzt auf eine feine Goldketten mit Saphianhänger

 

2) SARAH & SEBASTIAN – LUCKY LUNETTE NECKLACE

Am anderen Ende der Welt – genauer gesagt in Australien – kreiert das Designerduo Sarah Gittoes und Robert Sebastian Grynkofki unter der Marke Sarah & Sebastian in seinem Studio in Sydney exklusive und moderne Schmuckträume. Dabei immer im Blick: Echte Handarbeit „made in Australia“ sowie nachhaltige Gold- und Diamantenressourcen. Auch das moderne Modell LUCKY LUNETTE aus Gelbgold (14 ct.) und mit eingefassten weißen Diamanten ist ein echter Hingucker.

Kettentrend 2018: Filigranes Layering von Sarah und Sebastian

 

3) AL CORO – PALLADIO NECKLACE

Wenn italienisches Dolce Vita auf Goldschmiedekunst trifft, dann dürfen Romantik und auffälliges Funkeln nicht fehlen. Auch die PALLADIO Kettenkollektion von Al Coro verweist mit ihren floralen und lieblichen Details in luxuriösem 18-karätigen Roségold und weißen Brillanten auf das bekannte Lebensgefühl der Südländer. Erhältlich in verschiedenen Längen, eignet sich diese Kollektion perfekt für den Layering-Trend. Gerade besonders lange Ketten können auch doppelt um den Hals geschlungen werden.

Echtes Trendhighlight für 2018: Die neue Schmuckkollektion Palladio von Al Coro

 

4) LILIAN VON TRAPP – THE WIFE NECKLACE

Die Berliner Designerin Lilian von Trapp setzt auf Vintage. Sie recycelt alte Stücke und nutzt das Gold und die Edelsteine für ihre eigenen Kreationen. So haucht sie bereits getragenen und bestimmt auch geliebten, wenn auch vergessenen Schmuckstücken neues Leben ein. Die Kette THE WIFE ist eine eher kürzere Kette an der wiederum einzelne Kettenstücke mit 9 Diamanten hängen. Leicht und beschwingt erzählt dieses Collier von vergangenen Zeiten.

 

5) ANNE ZELLIEN – PROTECT ME NECKLACE

Antwerpen gilt immer noch als der weltweit wichtigste Handelsplatz für Diamanten. Kein Wunder also, dass sich in den Kollektionen der belgischen und aus Antwerpen stammenden Designerin Anne Zellien oftmals ein aufregendes Funkeln findet. Weiterhin sind ihre Designs maßgeblich von der Erinnerungsschmuck-Kultur des 18. Und 19. Jahrhundert inspiriert. Eingravierte Botschaften oder Schutzsymbole zieren häufig ihre Schmuckstücke, so auch die Kette PROTECT ME (DNAbyAZ Kollektion) – das Auge soll vor bösen Blicken schützen.

Model mit goldener Kette, Fashion Trend Kettenlayering by Anne Zellien

 

6) ANNA INSPIRING JEWELLERY – WILD SPIRIT NECKLACE

Unsere kleine Weltreise des Schmucks nähert sich dem Ende, die letzte Station ist Wien. Hier lebt und arbeitet die gebürtige Weißrussin Anna Ausserladscheider. Nach ihren Entwürfen werden in der hauseigenen Werkstatt von ANNA INSPIRING JEWELLERY mit viel Liebe zum Detail die hochkarätigen Stücke gefertigt.  Auch die Kette WILD SPIRIT aus 18-Karat Roségold fasziniert durch ihre Zartheit und das subtile Glitzern des diamantenen Dreiecks in der Mitte des Ensembles.

Absoluter Trendtipp für 2018: Feine Ketten aus Rosegold von Anna Inspiring Jewellery

 

SHOP THE LOOK:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen